VRmobil

Die VR-Banken machen mobil

Das Projekt „VRmobil" ist eine gemeinsame Aktion der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen.

Volksbank Deggingen spendete drei VR-Mobile an Sozialstation Deggingen

Die Sozialstation Deggingen kann hilfsbedürftige Menschen noch besser unterstützen: Möglich macht dies eine Spende von drei Fahrzeugen durch die Volksbank Deggingen.  

Gestiftet haben die VR-Mobile rund 2100 Kunden der Volksbank, indem sie Monat für Monat Gewinnsparlose erworben haben. „Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Region.  

Mit der Spende von drei VR-Mobilen wollen wir die Sozialstation bei der Versorgung hilfsbedürftiger Menschen unterstützen. Wir verbessern die Mobilität der Pflege- und Hilfspersonen und damit die Betreuung der Menschen zu Hause.  

Finanziert wird die Spende aus dem Spendentopf des GewinnSparvereins der Volksbank Deggingen. 

So funktioniert das GewinnSparen

Ein Los kostet 10,00 Euro. Davon gehen 7,50 Euro auf ein Sparkonto und 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesen 2,50 Euro werden nach der Abgabenordnung 0,50 Euro an gemeinnützige Einrichtungen der jeweiligen Region gespendet. „Mit jedem Los, das unsere Mitglieder und Kunden kaufen, unterstützen sie das gesellschaftliche und soziale Netz in der Region.